Menu

Gold für Post productions bei New York Festival 2006

Gold für Post productions bei New York Festival 2006

Hamburger Filmunternehmen mit Gold World Medal für Imagefilm über Fusion BMG/Sony ausgezeichnet

New York/Hamburg, 27. Januar 2006. Mit „How to pull off a Merger in Five Weeks“ gewinnt Post productions GmbH die Goldmedallie in der Kategorie „Internal Communication“ beim New York Festival 2006 International Film & Video Award. Post productions setzt sich damit gegen Mitbewerber aus Finnland, Großbritannien und den USA durch. Thema des von BMG Musik in Auftrag gegebenen Filmbeitrags ist die Fusion von BMG und Sony im Jahr 2004 zur weltweit zweitgrößten Plattenfirma.

„Ich freue mich sehr über diese internationale Auszeichnung und die Anerkennung unserer Kreativleistung für so namhafte Kunden wie Sony/BMG. Besonders stolz bin ich auf unser Team – mit dem haben wir bereits 2001 Silber gewonnen“, sagte Post productions Geschäftsführer Knut Post (36) bei der Preisverleihung im Hudson Theatre am 27. Januar 2006 in New York. Das für den Film verantwortliche Team besteht aus Tobias Gropp (Script), Torsten Wacker (Script/Regie), André Lex (Kamera) und Knut Post (Produktion).

Seit fast 50 Jahren werden beim New York Festival jährlich die Gewinner für „The World’s Best Work“ in Werbung, Film und Video ausgezeichnet. Über 30 Länder weltweit reichen Filmbeiträge ein. Der beste Beitrag aus der Kategorie Interne Kommunikation setzt den Zusammenschluss der beiden Musik-Giganten in dramatischen Bildern um. Die beteiligten „Hauptdarsteller“ Rolf Schmidt-Holz (BMG Chief Creative Officer) und Dr. Gunter Thielen  (Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG) sowie Andrew Lack (CEO Sony) und Michael Smellie (COO/BMG) erzählen in kurzen Interviewclips chronologisch die Geschichte der Fusion an den „Hauptspielplätzen“ Hamburg, New York, Brüssel und London.